Wohnen & Umzug

Die Kosten der Unterkunft und Heizung sind ebenfalls Bestandteil des Arbeitslosengeldes II und werden grundsätzlich in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen (Miete bzw. Schuldzinsen aus Eigentum sowie Betriebs- und Heizkosten) übernommen, soweit diese angemessen sind.


Die Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft können Sie dem schlüssigen Konzept des Märkischen Kreises entnehmen.


Bei Fragen zur Angemessenheit der Kosten der Unterkunft wenden Sie sich daher bitte persönlich oder schriftlich an die für Sie zuständige Jobcenter-Dienststelle.


Hinweis:

Vor einem Umzug sollten Sie die vorherige Zustimmung des bisherigen Grundsicherungsträgers einholen. Ansonsten können Ihnen erhebliche Rechtsnachteile entstehen.
Bei Wohneigentum gelten spezielle Regelungen. Diese können Sie telefonisch oder persönlich in Ihrer Jobcenter-Dienststelle am Wohnort erfragen.

SCHNELLFINDER

Downloadcenter

Anträge und Formulare

Kontakt

Standorte
Sachgebietsleitung

Weiterführende Infos

Arbeitsmarktprogramm
Bildungszielplanung

Über uns

Organigramm